Details

„Namibia Luxus Selbstfahrerrundreise" 17T/15N

17-tägig - Große Namibia Selbstfahrerrundreise inkl. Mietwagen & Flug!
Sie schlafen in EXCLUSIVEN Lodges oder Hotels!

Highlights im Überblick:

 
  • Windhoek
  • Volksgruppe der Baster
  • Dünenwelt der Kalahari
  • Köcherbaumwald
  • Keetmanshoop
  • Fish River Canyon
  • Lüderitz
  • Sossusvlei
  • Namib Naukluft
  • Swakopmund
  • Felszeichnungen und Gravuren bei Twyfelfontein
  • Versteinerten Wald
  • Etosha National Park
  • Otjiwarongo
  • Okahandja
 
 
 


Tag 01 Deutschland - Windhoek
Nach Ihrer Ankunft am Hosea Kutako Internationalen Flughafen von Windhoek, der circa 50 km östlich von der Stadt entfernt liegt, holen Sie Ihren Mietwagen ab. Von hier aus geht die Fahrt in Namibias Hauptstadt, wo Sie in Ihrem Hotel einchecken. Die Stadt, in der circa 200 000 bunt gemischte Einwohner leben, liegt in einem weiten Talkessel des trockenen zentralen Hochlands auf knapp 1 700 m Höhe. Am Nachmittag koennen Sie unsere schöne Hauptstadt mit ihren verschiedenen Sehenswürdigkeiten sehen.  Sie werden unter anderem die Alte Feste, das älteste Bauwerk der Stadt, sowie das vom einem Berliner Bildhauer gestaltete Reiterdenkmal, die Christuskirche, eines der Wahrzeichen Windhoeks, das Parlamentsgebäude (auch "Tintenpalast" genannt) und vieles mehr sehen.


Hotel:   Hotel Heinitzburg
Verpflegung: Frühstück
Website:  www.heinitzburg.com

Tag 02 : Windhoek - Kalahari Game Lodge (50km vor Mariental)
Heute führt Sie Ihre Reise in den Süden des Landes. Parallel zur Eisenbahnlinie fahren Sie durch gut erschlossenes Farmgebiet und passieren Rehoboth, den Hauptsitz der namibischen Volksgruppe der Baster. Kurz hinter Rehoboth queren Sie den Wendedreis des Steinbocks. Sie biegen ab von der Teerstraße und fahren in die Dünenwelt der faszinierenden Kalahari gelegenen Bagatelle Kalahari Game Ranch.

Hotel:   Bagatelle Kalahari Game Lodge
Verpflegung: Frühstück & Abendessen
Website:  www.bagatelle-kalahari-gameranch.com

Tag 03: Kalahari Game Lodge - Canon Lodge ( ca. 20 km vor dem Fish River Canyon gelegen)
Nach dem Frühstück verlassen Sie die Lodge und fahren richtung Keetmanshoop. Kurz vor Keetmanshoop machen Sie einen Abstecher zum Köcherbaumwald, wo etwa 300 Köcherbäume ihre filigranen Äste himmelwärts strecken. Der Name stammt daher, daß die Buschmänner die mit weichem Mark gefüllten Äste aushöhlten und sie als Behälter für Ihre Pfeile nutzten. Die Bäume dieses Waldes sind 200 bis 300 Jahre alt. Keetmanshoop selbst ist das Verkehrs- und Wirtschaftszentrum des Südens.


Hotel:  Canon Lodge
Verpflegung: Frühstück & Abendessen
Website:  http://www.gondwana-canyon-park.com/cl.htm

Tag 04: Canon Lodge ( ca. 20 km vor dem Fish River Canyon gelegen)
Heute fahren Sie die letzten 20km zum Fish River Canyon, dem zweitgrößten Canyon der Welt. Er ist 161 km lang und an manchen Stellen bis zu 27 km breit. Die Tiefe des Canyons variiert zwischen 457 und 549 m. Sie haben heute ausreichend Gelegenheit, einen Eindruck von dieser unbeschreiblichen Naturerscheinung zu erhalten.


Hotel:  Canon Lodge
Verpflegung: Frühstück & Abendessen
Website:  http://www.gondwana-canyon-park.com/cl.htm

Tag 05: Canon Lodge - Lüderitz
Heute fahren Sie über die Orte Goageb und Aus in die ehemalige Hochburg des Diamantenfiebers Lüderitz. Unterwegs haben Sie vielleicht das Glück, die wilden Pferde der Namibwüste zu sehen, deren Herkunft ungewiß ist. Bemerkenswert ist die Tatsache, wie gut sich diese Tiere den äußerst harten Lebensbedingungen der Namib angepaßt haben. Die Straße fällt stark ab und führt Sie bis zum Städtchen Lüderitz an der Atlantikküste.

Hotel:  Nest Hotel
Verpflegung: Frühstück & Abendessen
Website :  www.nesthotel.com

Tag 06: Lüderitz - Sossusvlei Mountain Lodge (Die Lodge liegt circa 50 km südlich von Sesriem.)
Heute verlassen Sie das Städtchen Lüderitz an der Atlantikküste. Die Straße führt Sie wiederum durch die Namib, vorbei an den Orten Aus und Helmeringhausen fahren Sie durch einsame Landschaften mit Schluchten und Bergen. Die Vegetation unterwegs ist dürftig, aber Sand und Gestein zeigen eine abwechslungsreiche Farbenvielfalt. Schließlich erreichen Sie die Sossusvlei Mountain Lodge. Die Lodge liegt circa 50 km südlich von Sesriem an der D826 auf Namib Rand.


Hotel:  Sossusvlei Mountain Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittag & Abendessen
Website:  www.ccafrica.com

Tag 07: Sossusvlei Mountain Lodge
Heute werden Sie zu den wahrscheinlich höchsten Dünen der Welt im Namib Naukluft Park bei Sossusvlei fahren. Das Sossusvlei ist eine Lehmsenke, die von Dünen umgeben ist, und nur in den Jahren, in denen der dort mündende Tsauchabfluß in seinem Auffanggebiet genug Regen erhält, mit Wasser gefüllt ist. Soweit das Auge reicht, erstrecken sich bis über 300 m hohe Dünen mit scharfen Konturen, glatten Sandflächen und majestätischen "Gipfeln" inmitten eines schimmernden Perlenbands von Salzpfannen. Weiterhin werden Sie den Sesriem Canyon besichtigen. Es wird erzählt, daß der Name aus der Zeit stammt, in der man sechs Riemen für einen Ochsenwagen benötigte, um Wasser aus der Schlucht zu schöpfen.

Hotel:  Sossusvlei Mountain Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittag & Abendessen
Website:  www.ccafrica.com

Tag 08: Sossusvlei Mountain Lodge - Swakopmund
Heute fahren Sie durch den nördlichen Teil des Namib Naukluft Parks. Sie nähern sich der Küste und erreichen schließlich den beliebten Bade- und Ferienort Swakopmund.

Hotel:  Hansa Hotel
Verpflegung: Frühstück
Website:  www.hansahotel.com.na

Tag 09: Swakopmund
Heute heisst es früh aufstehen und nach Walvisbucht zu fahren, denn hier nehmen Sie an einer Bootsfahrt durch die Lagune teil. Eine große Robbenkolonie und Schwärme von Delphinen, welche die Boote begleiten, sorgen für eine unvergeßliche Unterhaltung während der Fahrt. Am Nachmittag koennen Sie auf eigner Faust Swakopmund erkunden. Das Städtchen Swakopmund wird häufig als ein Stück Deutschland am Rand der Wüste beschrieben. Zur deutschen Kolonialzeit hatte das Städtchen eine wichtige Funktion als Hafenstadt und die vielen alten Gebäude aus dieser Zeit geben dem Ort ein besonderes Flair. Es ist viel erhalten geblieben vom deutschen Charakter und der europäischen Atmosphäre, die das Stadtbild bestimmen, seitdem Major Curt von François und die 120 Mann der deutschen Schutztruppe im August 1893 in dieses Gebiet kamen, um einen Hafen zu gründen, da der Hafen von Walvis Bay von den Briten besetzt war. Der Name der Stadt stammt vom Swakopfluß, der südlich der Stadt in den Atlantik mündet, wenn er Wasser führt.


Hotel:  Hansa Hotel
Verpflegung: Frühstück
Website:  www.hansahotel.com.na

Tag 10: Swakopmund - nähe Khorixas
Nach dem Frühstück fahren Sie auf der C34 zurück bis nach Henties Bay. Hier biegen Sie auf die C35 richtung Khorixas. Von hier aus geht es auf die C39 richtung Twyfelfontein. In der Nähe des Städtchens Khorixas besichtigen Sie heute die historischen Felszeichnungen und Gravuren bei Twyfelfontein. Diese Ansammlung von Felsmalereien ist eine der größten im südlichen Afrika. Sie besichtigen weiterhin den Versteinerten Wald mit Überresten von Baumstämmen, deren Alter auf über 200 Millionen Jahre geschätzt wird und die sogenannten Orgelpfeifen, Basaltsäulen, die in einer Schlucht bis zu 5 m in die Höhe ragen.


Hotel: Mowani Mountain Camp
Verpflegung:  Frühstück, Mittag & Abendessen
Website:  www.mowani.com

Tag 11: Khorixas - Etosha National Park (Anderson Tor)
Sie verlassen die Lodge und auf der C39 fahren Sie via Khorixas nach Outjo. Hier biegen Sie auf die C38 richtung Etosha National Park. Die Lodge liegt am eingang zum Anderson Tor.


Hotel:  Ongava Lodge
Verpflegung:  Frühstück & Abendessen
Website:  www.wilderness-safaris.com

Tag 12: Etosha National Park (Anderson Tor)
Den ganzen Tag über unternehmen Sie Wildbeobachtungsfahrten im Park und besuchen verschiedene Wasserstellen. Im Etoscha Nationalpark findet man große Herden an Wildarten, die einzigartig für das südliche Afrika sind, wie beispielsweise verschiedene Antilopenarten, Giraffen, Zebras und mit etwas Glück auch Löwen und Nashörner. Auch für den Vogelfreund bietet sich hier die Gelegenheit, eine Vielzahl von Vogelarten zu beobachten. Kurz vor Sonnenuntergang verlassen Sie den Park durch das Von-Lindequist-Tor an der Ostgrenze und fahren zu der nahegelegenen Mushara Lodge.



Hotel:  Ongava Lodge
Verpflegung:  Frühstück & Abendessen
Website:  www.wilderness-safaris.com

Tag 13: Etosha National Park (Anderson Tor) - Etosha National Park (Von-Lindequist-Tor)
Nach dem Frühstück unternehmen Sie wieder Wildbeobachtungsfahrten im Park. Kurz vor Sonnenuntergang verlassen Sie den Park durch das Von-Lindequist-Tor an der Ostgrenze und fahren zu der nahegelegenen Mushara Lodge.

Hotel:  Mushara Lodge
Verpflegung:  Frühstück & Abendessen
Website:  www.mushara-lodge.com

Tag 14: Etosha National Park (Von-Lindequist-Tor) - Otjiwarongo
Heute verlassen Sie den Etoscha Nationalpark in südliche Richtung. Kurz vor Tsumeb koennen Sie einen Abstecher zum mysteriösen Otjikotosee machen. Der kreisrunde See entstand, als die Decke einer riesigen Dolomithöhle einstürzte. Der Otjikotosee formt, zusammen mit dem nahegelegenen Guinassee, Teil eines großen unterirdischen Wassersystems, das bis heute noch nicht voll erforscht ist. Im ersten Weltkrieg versenkten hier die deutschen Truppen ihre schweren Waffen und Transportfahrzeuge, ehe sie sich ergaben. Die Lodge liegt 26km ausserhalb von Otjiwarongo. Von hier aus drehen Sie auf die D2433 für 17km bis zur Lodge.


Hotel: Frans Indongo Lodge
Verpflegung:  Frühstück & Abendessen
Website:  www.indongolodge.com

Tag 15: Otjiwarongo - Gocheganas Resort (nähe Windhoek)
Im kleinen Städtchen Okahandja koennen Sie den beliebten Markt der Kavango Holzschnitzer besuchen. Vielleicht möchten Sie hier ein handgeschnitztes Souvenir erstehen? Weiter geht die Fahrt via Windhoek zum Gocheganas Resort.

Hotel: Gocheganas Nature
Verpflegung:  Frühstück & Abendessen
Website:  www.gocheganas.com.

Tag 16: Gocheganas Resort (nähe Windhoek) - Deutschland
Je nach Abflugszeit Ihres Fluges koennen Sie sich noch am Schwimmbad erholen, bevor es Abschied nehmen heißt von unserem schönen Namibia. Dann erfolgt der Transfer zum Internationalen Flughafen von Windhoek, rechtzeitig zum Check-In für Ihren Rückflug nach Deutschland.

Tag 17: Ankunft Deutschland
+++Ende der Leistungen+++

Preise und Konditionen 

Preise pro Person im Doppelzimmer bei 2er Belegung in EURO*

Namibia Luxus Selbstfahrerrundreise 

TERMINE

Selbstfahrerrundreise lt. Programm 17T/15N ab 3800,-*

täglich

* unter Umständen können Saisonzuschläge anfallen wie z.B. Weihnachten o. Silvester! Vorausbuchungsfrist mindestens 30 Tage!


Im Paketpreis enthaltene Leistungen:

  • Flug ab/an Frankfurt oder München

  • Unterbringung im Doppelzimmer in den im Programm angegebenen Hotels und Lodges

  • Erreichbarkeit der Agentur 24h

  • Mietwagen der Kategorie Economy inkl. freier km, Vollkaskoversicherung mit SB

  • Co-Pilotmappe / Tourenmappe mit detaillierten Angaben zu den Unterkünften, Routenbeschreibungen, Besichtigungstipps Straßenatlas und Reiseführer

  • Sicherungsschein für Pauschalreisen

  • Verpflegung lt. Programm ( F=Frühstück, M=Mittag,A=Abendessen) 


Nicht im Paketpreis enthaltene Leistungen:

  • alle nicht aufgeführten Leistungen

  • Benzin bzw. Tankgeld

  • Reiseversicherungen

ab 3800.00

 

* Zwischenverkauf, Druckfehler & Preisänderungen vorbehalten. Buchung vorbehaltlich Verfügbarkeit. Alle Preise pro Person bei 2 er Belegung. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.